27. Mai 2020

Looks

Natasha Denona | Mini Retro Lidschattenpalette

 
UNBEZAHLTE WERBUNG |
Dieser Blogbeitrag entspricht
unserer eigenen und ehrlichen Meinung.
 
Als Natasha Denona auf ihrer Instagram Seite die Mini Retro Palette vorstellte, wusste ich, dass das die nächste Mini Palette von ihr war, die ich mir zulegen würde:
Die Farben, absolut passend zum Frühling, und trotzdem was Anderes als oft schon gesehen. Ich nutze ja eher Braun- und Nude-Töne und da kam mir diese Palette doch um einiges interessanter vor. Leider gab es zu diesem Zeitpunkt noch kein Datum an dem sie für die deutschen und österreichischen Kunden verfügbar sein sollte. In Amerika und Großbritannien wollte ich zu diesem Zeitpunkt (Ende März 2020) aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation auch nicht bestellen, wer wusste schon wie es mit  Paketen aus den Ländern aussehen würde.
 
Ich musste mich also in Geduld üben, was mir, weiß Gott, nie wirklich leicht fällt. Als sie dann zu Sephora Deutschland kam, wollte ich schnell sein um mir ein Exemplar zu sichern. Gar nicht so leicht, da die Website des Kosmetikanbieters sehr gerne mal rumspinnt. Am Ende hatte ich endlich zwei Bestellungen aufgegeben, eine davon kam wenige Tage später bei mir an, die andere, welche eine Zeit lang im System rumhing ohne, dass ich eine Bestellbestätigung bekam war irgendwann aus meinem Benutzerkonto verschwunden. Ich bin richtig froh, dass ich vorsichtshalber ein zweites Mal den Bestellvorgang abgeschlossen hatte.
 
Endlich wieder den Schreiberling in mir entdeckt, ist es nun Zeit für eine ausführliche Review zu dieser schönen Palette.
 
Natasha Denona
Retro
Mini Lidschattenpalette
5 mal 0,8 g für € 24,95 auf Sephora.de
 
ND_MiniRetroPalette
 
ND_MiniRetroPalette-2
______________________________

Die Verpackung - Kompakt und Praktisch wie immer
______________________________
 
Wie ich schon in meiner Review zu der Mini Nude Palette von Natasha Denona beschrieben habe, finde ich die Verpackung dieser kleinen Paletten simpel und praktisch. 
 
Diesmal ist die Hartplastikverpackung, welche die fünf Pfännchen enthält, in einem zarten Rosa gehalten. Der durchsichtige Deckel aus Acryl verschließt die Palette gut, auf ihm befindet sich in weiß der Schriftzug Natasha Denona. Wie immer befinden sich auf der Rückseite die Inhaltsangaben sowie die Namen der Lidschatten. Die Umverpackung ist einfärbig Rosé und chanchiert leicht im Licht.
 
 
______________________________
 
Inhalt und Swatches
______________________________
 
Die Palette enthält fünf Lischatten in verschiedenen Finishes. Die Farbnuancen wurden den Farben der 60er Jahre nachempfunden, was durch den Namen Retro schon irgendwie zu erahnen war. Enthalten sind ein strahlendes Nude, ein metallisches Grau, zwei matte Nude-Nuancen sowie ein metallisches Rosa.
 
Hier muss ich gleich dazu sagen, dass mich die beiden matten Nuancen etwas enttäuscht haben. Der Altrosa-Ton "Vintage Taupe"sah auf den Swatches der Brand Altrosa aus. Zu Hause war ich dann überrascht, da er so überhaupt nicht Altrosa wirkt, sondern mir etwas zu sehr ins bräunliche geht. Taupe beschreibt den Ton viel besser. Auch dachte ich die Nuance 60s wäre ein matter, grauer Ton. Als ich ihn dann im Pfännchen sah, fiel mir auf dass er einen olivfarbenen Unterton besitzt.
 
Als ich dann die Farbbeschreibungen auf der Website von Natasha Denona nachgelesen habe, wurde ich wieder einmal daran erinnert, dass man noch so perfekt aussehenden Swatch-Bildern einfach nie vertrauen soll:
 
ND_MiniRetroPaletteBeschriftet
 
ND_MiniRetroPaletteSwatchesBeschriftet
 
Galaxia wird als heller nude Ton mit grünen und blauen Schimmerpartikeln beschrieben. Dieser Ton ist bereits in der Star Lidschattenpalette enthalten und nicht neu.
 
Industrial wird als Grün-Taupe mit silber refelktierenden Schimmerpartikeln beschreiben. Auch dieser Ton ist nicht neu und in der 28er Lidschattenpalette  zu finden.
 
60s wird als grüner Grauton beschrieben, es handelt sich hierbei um einen neuen Lidschatten, den ich fälschlicherweise für einen reinen Grauton gehalten hatte. Der grüne Unterton passt trotzdem wunderbar zu meinen Augen.
 
Vintage Taupe wird als antikes Rosa beschrieben, dem kann ich, nachdem ich ihn auf meinem Arm geswatched hatte so überhaupt nicht zustimmen. Für mich wirkt er wie gesagt sehr braun oder bräunlich und die Farbe Taupe passt hier nicht schlecht als Bezeichnung. Die Farbe existiert bereits in einer ND Palette und zwar in der Tropic Lidschattenpalette. 
 
Pixie ist ein pinkfarbener Metallicton mit champagnerfarbenem Schimmer. Es handelt sich hierbei um einen neuen Lidschatten. Dies ist bislang auch mein Lieblingston der Palette. Da mich die beiden matten Nuancen ja vorerst nicht überzeugen konnten, wurde Pixie mein meist getragener Ton aus der Palette.
 
Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht, lassen sich mit diesen fünf unterschiedlichen Farben wirklich so einige spannende Looks zaubern. Für den Look in diesem Beitrag habe ich mich dazu entschlossen und versucht alle Farben zu verwenden. Entstanden ist ein frühlingshafter Look mit leichtem smokey-eye Effekt.
 
______________________________
 
Auftrag und Pigmentierung
______________________________
 
Wie gewohnt lassen sich die Lidschatten von Natasha Denona sehr gut auftragen und auch verblenden.
Beim Swatchen der matten Töne hatte ich dieses Mal so meine Probleme. Ich denke sie wurden durch die Base (ich verwendete darunter die Esteé Lauder Double Wear Foundation in der Farbe Ecru) etwas fleckig, denn mit dem Lidschattenprimer von Anastasia Beverly Hills am Auge hatte ich diese Probleme nicht.
 
Am Auge hat mich dann Vintage Taupe doch noch überzeugen können, dort wirkte der Ton nämlich weniger bräunlich und der altrosa Stich kam besser zur Geltung. Zwar leider immer noch nicht so wie ich ihn mir vorgestellt hatte, aber besser als der braune Unterton, welchen man auf meinen Hand-Swatches richtig gut erkennen kann.
 
Auch die metallischen Töne gleiten wie gewohnt toll über das Lid. Ich trage sie viel lieber mit dem Finger als mit dem Pinsel auf. Mit einem angefeuchteten (Mac Fix+) Pinsel konnte ich der Farbe Galaxia aber noch einmal einen Tick mehr Ausdruck in der inneren Lidfalte verleihen.
 
Fall Out oder Kick Back hielt sich bei allen Nuancen in Grenzen. Ich konnte nicht viel mehr feststellen als bei den anderen Paletten von Natasha Denona und bin daher mit der Qualität der Lidschatten gesamt recht zufrieden.
 
Einzig die beiden Grautöne, Schimmer sowie Matt, brauchten etwas mehr Aufmerksamkeit oder eben Arbeit bis sie am Lid so zur Geltung kommen, wie ich es will. Das kann ich aber in dieser Review etwas vernachlässigen, da ich sie ja wirklich punktuell und zentral einsetzen wollte und ein Verblenden mit dem Pinsel beim matten Olive-Ton sicherlich besser funktioniert hätte als das punktuelle Auftupfen im äußeren Augenwinkel. Auch der metallische Schimmerton Industrial zickte zuerst etwas rum, dies ist aber Nichts was man nicht auch mit Mac Fix+ richten kann.
 
Ich konnte kein Kriechen in die Lidfalte feststellen, die Lidschatten sahen auch nach mehreren Stunden noch aus wie nach dem Auftrag. So bin ich es aber auch von Natasha Denona gewohnt.
 
Am häufigsten nutze ich den Ton Pixie und diesen oft als Single Lidschatten am gesamten Lid. Manchmal verblende ich diesen noch mit Vintage Taupe.
 
ND_MiniRetroPalette-9
 
ND_MiniRetroPalette-11
______________________________
 
LOOK mit der Retro Mini Palette
______________________________
 
NDRetroMini_Look-2
 
NDRetroMini_Look
 
Das ist mein dezenter rosé farbener Smokey Eye Look mit der Natasha Denona Mini Retro Palette. Ich wollte etwas Frühlingshaftes schminken und nicht zu sehr in die dunklen Töne gehen, damit die hellen Nuancen der Palette die nötige Aufmerksamkeit erhalten. Außerdem fand ich für einen 60s Look wichtig, dass es möglichst natürlich bleibt. Bis auf die Wimpern, die bei mir bei Look-Fotos einfach Pflicht sind, finde ich ist mir das ganz gut gelungen und ich bin wirklich sehr zufrieden wie der Look am Ende ausgesehen hat. So würde ich ihn auch tatsächlich im Alltag tragen.
 
Verwendete Produkte und kleines tutorial zum Augenmakeup:
 
EYES:
 
Anastasia Beverly Hills Eye Primer
 
  1. Vintage Taupe am beweglichen Lid und in der Lidfalte auftragen.
  2. Pixie am gesamten beweglichen Lid auftragen, am Besten mit dem Finger.
  3. Industrial am äußeren Augendrittel mit einem schmalen Pinsel auftupfen.
  4. 60‘s am äußeren Drittel und am Wimpernbogen zur Verdichtung auftragen, ebenfalls mit einem schmalen, flachen Pinsel.
  5. 60‘s am unteren Wimpernkranz auftragen und anschließend mit Vintage Taupe verblenden.
  6. Galaxia im inneren Augenwinkel auftragen und nach oben in die Lidfalte sowie am unteren, ersten Drittel des Wimpernbogens verblenden.
  7. Natasha Denona Blush Duo 02 toutou als Augenbrauenhighlight verwenden.

ND_MiniRetro_Tutorial (1)

Wasserlinie: Max Factor Kohl Pencil in 090 Natural Glaze auf der Wasserlinie
Too Faced Damn Girl Mascara 
L‘Oreal Bambi Eyes (auf dem unteren Wimpernkranz)
Lashes: Ardell Fauxmink Demi Wispies
 
 
BROWS:
Nyx Cosmetics Micro Brow Pencil in Ash Brown
 
FACE:
Tarte Cosmetics Base Tape Primer
Becca Ultimate Coverage 24 Hour Foundation in der Farbe Cashmere
Catrice Liquid High Coverage Concealer 005
Hourglass Veil Translucent Powder 
IT Cosmetics Ombre Radiance Bronzer in Warm Radiance
aus dem Natasha Denona Blush Duo #16 die Nuance #11 matte Nude als Blush 
Natasha Denona Duo Glow in 02 Rayo als Blush Topper sowie Highlight.
 
LIPS:
Catrice Lip Foundation Pencil in 010 Can’t you hear that super Base?
Colorpop x Kathleen Lights Ultra Glossy Lip in Moonchild
 
Auf den Nägeln trage ich Essie - Into the a bliss
 
NDRetroMini_Look-11
NDRetroMini_Look-13
NDRetroMini_Look-8
NDRetroMini_Look-9
 
______________________________
 
Fazit zur Natasha Denona Mini Retro Palette
______________________________
 
Ich liebe die Mini Paletten von Natasha Denona, daran hat auch die Mini Retro nichts geändert. Zwar habe ich von den beiden matten Nuancen etwas anderes erwartet und die Farbe, oder besser gesagt die Untertöne haben mich etwas enttäuscht, dennoch finde ich sie in Kombination mit den anderen Nuancen der Palette richtig toll. Natasha Denona hat mal wieder Geschmack in der Zusammenstellung einer Mini Palette bewiesen. Ich hatte irgendwie erwartet, dass alle fünf Nuancen neu sind. Ich finde es jetzt jedoch sehr stimmig, dass es drei der Nuancen bereits in ihren anderen Paletten zu finden gibt. Es passt zum Thema Retro und ich besitze diese besagten Paletten nicht, daher sind für mich alle Nuancen "neu". Ich kann es aber natürlich verstehen, dass ich keine 25 € ausgebe nur um zwei neue Töne von ND zu besitzen, wenn ich bereits die 28er sowie die Star oder Tropic Palette hätte. Andererseits würde ein Sammler wahrscheinlich auch die besagten 25 € investieren um eine komplette Natasha Denona Sammlung zu besitzen.
Für mich ist die Mini Retro Palette gemeinsam mit dem Duo Glow in der Farbe Rayo die Entdeckung des Frühlings, beide Produkte wecken in mir absolute Lust Frühlingslooks zu kreieren und ich bin wieder einmal begeistert von der Qualität der Marke Natasha Denona.
 
Alles Liebe
Sandra

ND_MiniRetroPINlong






Kommentare



Keine Kommentare vorhanden!


Kommentar verfassen

Info-Funktion
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert) Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.


Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.

Kommentar muss erst freigeschalten werden!